Was es für deinen Wiedereinstig im Job wirklich braucht.

woman jumped on gray asphalt road

Das erfolgreiche Comeback im Job gelingt den meisten Menschen lediglich dank einer guten Vorbereitung. Entwirf deshalb rechtzeitig vor deinem Wiedereinstieg einen Masterplan. So verschaffst du dir einen Überblick über deine Ziele und kannst sie systematisch verflogen.

Vielleicht denkst du jetzt: «Das tönt ganz einfach und das kann sie als HR-Profi so einfach sagen». Das mag sein, aber ich garantiere Dir, das kriegst du hin. Mit einem positiven Mindset und der richtigen Einstellung. Mag sein, dass es dich in Zukunft in eine andere Richtung verschlägt als du jetzt denkst. Diese muss aber nicht schlechter sein.

Viel wichtiger ist es doch, dass du am Morgen mit einem Lächeln auf dem Gesicht das Haus verlässt!

Ganz gleich, warum Du eine Auszeit hattest – es gab einen guten Grund dafür. Die Strategie für dein Wiedereinstieg ist prinzipiell ganz einfach. Finde zuerst heraus wo du stehst und überprüfe dann Deine berufliche Einstellung. Erforsche ganz genau, was du wirklich willst und werde dir dann bewusst, worin du wirklich gut bist und was du wirklich gern machst. Dabei kann dir ein Coaching wunderbar weiterhelfen und es baut dein Selbstwertgefühl auf. Dieses brauchst du zwingend für eine erfolgreiche Bewerbungsphase. Aktiviere dann Deine Netzwerke, suche das Gespräch mit potentiellen oder ehemaligen Arbeitgebern und lerne den verdeckten Stellenmarkt kennen, tummle dich in Socialmedia und aktive Alerts um mehr zu erfahren über Branchen und Arbeitsmarkt. Sprich aber auch mit ehemaligen Arbeitskollegen über deren Entwicklung und deren Wege und vielleicht findest du Menschen, die in der gleichen Situation waren wie du. Ein Austausch unter gleichgesinnten ist oftmals hilfreich. So lernst du, was es auch noch gibt. Das geht nicht von heute auf morgen. Aber dank diesem Masterplan wird der Wiedereinstieg zur Erfolgsgeschichte.

Was du über den Widereinstieg zwingend wissen musst:

  • Nach einer längeren beruflichen Pause kommst du kaum drum herum, über dich selbst und über die deine Lebenspläne nachzudenken. Hierbei geht es um Fragen wie:
    • Weshalb möchte ich wieder einsteigen? Was für eine Bedeutung hat der Job für mich?
    • Welche Gewichtung hat das Privatleben, das Hobby oder die Freizeit für mich? Was ist mir wirklich wichtig.
    • Habe ich meine beruflichen Absichten und Pläne, mit jemandem besprochen? Wenn nein: warum nicht? Und wenn ja: erhalte ich da ausreichenden Rückhalt?
    • Wie gross darf der Anteil meiner Zeit und meiner Energie sein, die ich wirklich und gern in meinen Beruf stecken möchte?
    • Wie wichtig ist mir die Karriere? Was will ich im Job erreichen?
    • Was heisst das finanziell, wenn ich wieder arbeite
    • Wären auch überraschend anfallende Überstunden oder Dienstreisen terminlich mit meinem Privatleben zu vereinbaren?
    • Welcher Job passt zu meinem jetzigen Leben?
    • Berücksichtige ich bei meinen beruflichen Plänen auch allfällig auftretende Ausnahmesituationen? Beispielsweise einen Rückfall meiner Erkrankung, eine Ausfall der Kinderbetreuung, etc.?
    • Wäre ein allfälliger Umzug für mein berufliches Glück denkbar?

Oftmals glauben WiedereinsteigerInnen, dass ein Comeback in den alten Job ganz einfach sei, da sie beispielsweise das Unternehmen bereits gut kennen. Aber in der Realität sieht es häufig etwas anders aus. Deinen Wiedereinstieg solltest du bereits im Vorfeld schon gut planen. Meine Empfehlung an dich: wenn du ernsthaft über den Wiedereinstieg nachdenkst, dann lass dich begleiten. Dies ist am Schluss kostengünstiger und Energieschonender. Und mein Tipp an Dich: entfache das Feuer in dir, das für Deine berufliche Leidenschaft schlägt. Es lohnt sich mit dem richtigen Mindset in den Prozess zu starten. Mit meinen Kunden arbeite ich hier äußerst erfolgreich mit mindTV und ich bin begeistert von dieser Art der Arbeit.

Fazit

Jede berufliche Veränderung braucht seine Zeit. Es ist ganz normal, zwischendurch zu stocken und mal zurückzublicken. Du solltest aber einen positiven Mindset haben um vorwärts zu gehen. So kannst du einen Masterplan entwickeln der dich an Dein Ziel führt. Wichtig ist, dass du den Job findest, der zu deinem heutigen Leben passt und du am Morgen mit einem Lächeln auf dem Gesicht das Haus verlässt.

Veröffentlicht von Tanja Romano

ich bin eidg. dipl. personalfachfrau, systemischer coach mit zusatzausbildung in visualisierungscoaching. weiter bin ich 4-faches mami, haus-, garten-, & familienmanagerin, leidenschaftliche reiterin und ich habe meine eigene coachingpraxis im herzen von st.gallen. ich coache frauen die sich im job verändern wollen oder einen wiedereinstieg im planen und ich bin kinderwunschcoach. beides sind themen die mich über jahre begleiten und bei beiden weiss ich wovon du redest.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: